Angebote zu "Langen" (58 Treffer)

Langen Kaffee Bio TATICO Café Crème 500g
Aktuell
9,27 € *
zzgl. 3,90 € Versand

Dieser fairgehandelte Kaffee aus Honduras wird in enger Zusammenarbeit mit lokalen Kaffeebauern hergestellt. Die fruchtbare Vulkanerde, sowie die sonnige Region bieten dem Kaffee beste Wachstumsbedingungen. Durch das Zusammenspiel von sonnigen Tagen und kühlen Nächten reift der Kaffee sehr langsam und entwickelt auf diese Weise seine einzigartig feinen Aromen. Die edlen Bohnen - 85% Arabica und 15% Robusta - werden nach dem Ernten auf traditionelle Art und Weise im schonenden Trommelröstverfahren aufbereitet. Bei diesem Prozess bauen sich ungewollte Säuren ab, sodass der besonders milde Geschmack entsteht. Aufgrund der ökologischen Anbauweise im Einklang mit der Natur ist der Kaffee mit dem Bio- Zertifikat (ÖKO-039) ausgezeichnet. Besonders in Vollautomaten kommt der Crema Kaffee gut zur Geltung.

Anbieter: Roastmarket
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Optiderm® Lotion 500 g Emulsion
Beliebt
43,36 € *
ggf. zzgl. Versand

Schnelle Linderung von Juckreiz Körperlotion für trockene und juckende Haut Spendet intensive Feuchtigkeit und lindert Juckreiz in kurzer Zeit Lässt sich gut verteilen und zieht schnell ein Ohne Duft- und Farbstoffe Für Erwachsene und Kinder Bei trockener und juckender Haut Trockene Haut kann viele Ursachen haben und geht oft mit quälendem Juckreiz einher. Dieser entsteht durch einen Mangel an Hautfetten und natürlichen Feuchthaltefaktoren. Die sensible Hautbarriere gerät aus dem Gleichgewicht und kann Ihre Schutzfunktion nicht mehr wahrneh- men. Kratzen - als natürlicher Reflex des Körpers - verschafft jedoch nur eine kurze Linderung des Juckreizes und kann die Symptome verschlimmern. Ein Teufelskreis aus Juckreiz, Kratzen und Entzündung entsteht. Spezielle Pflegeserien, wie Optiderm® durchbrechen diesen Teufelskreis und bieten zuverlässige Hilfe. Optiderm® bekämpft einerseits schnell den quälenden Juckreiz und spendet der Haut zusätzlich intensiv Feuchtigkeit. Optiderm® Lotion sorgt für die ausreichende Fettung der Haut und Erhöhung der Hautfeuchtigkeit. Aufgrund der guten Verträglichkeit ist das Arzneimittel auch für Kinder geeignet. Mit einzigartiger Wirkstoffkombination Optiderm® enthält als einziges Arzneimittel eine Kombination aus den Wirkstoffen Urea (Harnstoff) und Polidocanol. Urea gehört zu den besten Feuchthaltefaktoren und wird häufig zur Basistherapie bei trockener Haut eingesetzt. Es pflegt die Haut und spendet intensiv Feuchtigkeit. Das Polidocanol wirkt schnell gegen den quälenden Juckreiz. Innerhalb einer Woche sind die Beschwerden häufig vollständig verschwunden. Die Haut- barriere stabilisiert sich und kann ihre natür- liche Schutzfunktion wieder aufnehmen. Die Lotion ist frei von Konservierungsmitteln, Duft- und Farbstoffen und zieht schnell ein. Anwendungsempfehlung Soweit nicht ärztlich anders verordnet, wird Optiderm® Lotion zweimal täglich gleichmäßig dünn auf die betroffenen Hautstellen aufgetragen. Achten Sie bei der Anwendung darauf, dass die Lotion nicht mit Augen und Schleimhäuten in Berührung kommt und tragen Sie das Präparat nicht auf akut entzündeter, nässender oder infizierter Haut auf. Die Dauer der Anwendung richtet sich nach dem Krankheitsbild und beträgt durchschnittlich drei Wochen. Bei anhaltend trockener Haut kann die Lotion auchüber einen längeren Zeitraum angewendet werden. BASISPFLEGE BEI TROCKENER HAUT Optiderm® eignet sich ideal zur täglichen Basispflege trockener und juckender Haut. Die Creme stabilisiert die Hautbarriere und kann dem Juckreiz so zuverlässig entgegenwirken. NEURODERMITIS Bei Patienten mit Neurodermitis ist der Urea-Gehalt in der Haut deutlich reduziert. Optiderm® kann der Haut die natürliche Feuchtigkeit und Geschmeidigkeit zurückbringen. Die Creme eignet sich als therapiebegleitende Pflege zwischen den akuten Schüben. FÜR SENIOREN Mit zunehmendem Alter verliert die Haut ihre Fähigkeit, Feuchtigkeit zu speichern. Zudem lassen Zellerneuerung und Talgproduktion nach. Die Haut wird trockener, sensibler und neigt zu Juckreiz. Auch die Einnahme von Medikamenten kann juckende Haut verursachen. KRATZKLÖTZCHEN Ein Kratzklötzchen kann helfen, den Juckreiz auszutricksen. Statt die juckende Hautstelle zu kratzen, wird ein mit Fensterleder bezogenes Holzklötzchen gekratztder Kratzreflex wird umgeleitet und das Jucken lässt nach. Die arzneilich wirksamen Bestandteile sind Harnstoff und Macrogollaurylether 6.5 (Polidocanol). 100 g Emulsion enthalten 5,0 g Harnstoff und 3,0 g Macrogollaurylether 6.5 (Ph.Eur.) (Polidocanol). Die sonstigen Bestandteile sind: Gereinigtes Wasser; Octyldodecanol (Ph.Eur.); Poly(methyl, phenylsiloxan); Stearinsäure 25; Dimeticon; Glycerol85 %; dickflüssiges Paraffin; Hexadecylpalmitat; Polysorbat 40; Carbomer 981; Benzylalkohol; Trometamol. HÄUFIGE FRAGEN & ANTWORTEN: Wie lässt sich Juckreiz am besten lindern? Grundsätzlich sollten Sie alles meiden, was Ihre Haut reizen kann. Dazu gehören unter anderem raue Kleidungsstücke (zum Beispiel aus Wolle), aber auch der Verzehr von Alkohol und stark gewürzten Speisen. Tragen Sie luftige Kleidung aus natürlichen Materialien und achten Sie auf kühle Temperaturen im Schlafzimmer – Wärme und starkes Schwitzen können Juckreiz fördern. Um die Haut nicht weiter auszutrocknen, empfiehlt sich die Verwendung rückfettender Reinigungsprodukte. Auf Vollbäder sollte weitestgehend verzichtet werden, duschen Sie stattdessen mit lauwarmen Wasser. Für eine schnelle Linderung bei Juckreiz können kühlende oder feuchte Umschläge helfen. Anschließend sollte eine feuchtigkeitsspendende, rückfettende Hautpflege wie z.B. Optiderm® aufgetragen werden. Warum sollte man bei Juckreiz nicht kratzen? Kratzen ist zwar eine natürliche Reaktion bei juckender Haut, überdeckt den Juckreiz jedoch nur kurzzeitig. Kratzen kann die empfindliche, trockene Haut noch zusätzlich reizen. Zudem wird die Ausschüttung von Entzündungsbotenstoffen wie z.B. Histamin verursacht, die zu weiterem Juckreiz führt. Beim Kratzen können außerdem kleine Verletzungen entstehen, die es Krankheitserregern und schädlichen Substanzen leicht machen, in die Haut einzudringen undInfektionen zu verursachen. So kann schnell ein Teufelskreislauf aus trockener Haut, Juckreiz, Kratzen und Entzündung entstehen, der die Beschwerden weiter verstärkt. Kann Optiderm® Lotion auch im Gesicht angewendet werden? Für die Anwendung im Gesicht empfiehlt sich Optiderm® Creme. Bei besonders trockener und juckender Haut erhalten Sie in Apotheken mit Optiderm® Fettcreme zudem ein Arzneimittel mit hohem Lipidanteil für die stärkere Hautfettung. Werden die Kosten für Optiderm® von der Krankenkasse erstattet? Ja, Optiderm® ist in bestimmten Packungsgrößen bei Kindern bis 12 Jahren und bei der Fischschuppenkrankheit (Ichthyosis) erstattungsfähig. Pflichtangaben Anwendungsgebiete: Zur Feuchtigkeitsregulierung der Hornschicht, Fettung und Juckreizstillung, als unterstützende Behandlung bei Hauterkrankungen mit trockener und/oder juckender Haut, wie z. B. atopisches Ekzem (Neurodermitis), Exsikkationsekzem (Austrocknungsschäden durch Waschmittel etc.), sowie zur Weiter- und Nachbehandlung der genannten Hauterkrankungen. Warnhinweise: Optiderm Fettcreme: Cetylalkohol kann lokale Hautreaktionen (z. B. Kontaktdermatitis) hervorrufen. Stand der Information: Juli 2015. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Almirall Hermal GmbH D-21462 Reinbek

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Optiderm® Lotion 100 g Emulsion
Angebot
12,78 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Schnelle Linderung von Juckreiz Körperlotion für trockene und juckende Haut Spendet intensive Feuchtigkeit und lindert Juckreiz in kurzer Zeit Lässt sich gut verteilen und zieht schnell ein Ohne Duft- und Farbstoffe Für Erwachsene und Kinder Bei trockener und juckender Haut Trockene Haut kann viele Ursachen haben und geht oft mit quälendem Juckreiz einher. Dieser entsteht durch einen Mangel an Hautfetten und natürlichen Feuchthaltefaktoren. Die sensible Hautbarriere gerät aus dem Gleichgewicht und kann Ihre Schutzfunktion nicht mehr wahrneh- men. Kratzen - als natürlicher Reflex des Körpers - verschafft jedoch nur eine kurze Linderung des Juckreizes und kann die Symptome verschlimmern. Ein Teufelskreis aus Juckreiz, Kratzen und Entzündung entsteht. Spezielle Pflegeserien, wie Optiderm® durchbrechen diesen Teufelskreis und bieten zuverlässige Hilfe. Optiderm® bekämpft einerseits schnell den quälenden Juckreiz und spendet der Haut zusätzlich intensiv Feuchtigkeit. Optiderm® Lotion sorgt für die ausreichende Fettung der Haut und Erhöhung der Hautfeuchtigkeit. Aufgrund der guten Verträglichkeit ist das Arzneimittel auch für Kinder geeignet. Mit einzigartiger Wirkstoffkombination Optiderm® enthält als einziges Arzneimittel eine Kombination aus den Wirkstoffen Urea (Harnstoff) und Polidocanol. Urea gehört zu den besten Feuchthaltefaktoren und wird häufig zur Basistherapie bei trockener Haut eingesetzt. Es pflegt die Haut und spendet intensiv Feuchtigkeit. Das Polidocanol wirkt schnell gegen den quälenden Juckreiz. Innerhalb einer Woche sind die Beschwerden häufig vollständig verschwunden. Die Haut- barriere stabilisiert sich und kann ihre natür- liche Schutzfunktion wieder aufnehmen. Die Lotion ist frei von Konservierungsmitteln, Duft- und Farbstoffen und zieht schnell ein. Anwendungsempfehlung Soweit nicht ärztlich anders verordnet, wird Optiderm® Lotion zweimal täglich gleichmäßig dünn auf die betroffenen Hautstellen aufgetragen. Achten Sie bei der Anwendung darauf, dass die Lotion nicht mit Augen und Schleimhäuten in Berührung kommt und tragen Sie das Präparat nicht auf akut entzündeter, nässender oder infizierter Haut auf. Die Dauer der Anwendung richtet sich nach dem Krankheitsbild und beträgt durchschnittlich drei Wochen. Bei anhaltend trockener Haut kann die Lotion auchüber einen längeren Zeitraum angewendet werden. BASISPFLEGE BEI TROCKENER HAUT Optiderm® eignet sich ideal zur täglichen Basispflege trockener und juckender Haut. Die Creme stabilisiert die Hautbarriere und kann dem Juckreiz so zuverlässig entgegenwirken. NEURODERMITIS Bei Patienten mit Neurodermitis ist der Urea-Gehalt in der Haut deutlich reduziert. Optiderm® kann der Haut die natürliche Feuchtigkeit und Geschmeidigkeit zurückbringen. Die Creme eignet sich als therapiebegleitende Pflege zwischen den akuten Schüben. FÜR SENIOREN Mit zunehmendem Alter verliert die Haut ihre Fähigkeit, Feuchtigkeit zu speichern. Zudem lassen Zellerneuerung und Talgproduktion nach. Die Haut wird trockener, sensibler und neigt zu Juckreiz. Auch die Einnahme von Medikamenten kann juckende Haut verursachen. KRATZKLÖTZCHEN Ein Kratzklötzchen kann helfen, den Juckreiz auszutricksen. Statt die juckende Hautstelle zu kratzen, wird ein mit Fensterleder bezogenes Holzklötzchen gekratztder Kratzreflex wird umgeleitet und das Jucken lässt nach. Die arzneilich wirksamen Bestandteile sind Harnstoff und Macrogollaurylether 6.5 (Polidocanol). 100 g Emulsion enthalten 5,0 g Harnstoff und 3,0 g Macrogollaurylether 6.5 (Ph.Eur.) (Polidocanol). Die sonstigen Bestandteile sind: Gereinigtes Wasser; Octyldodecanol (Ph.Eur.); Poly(methyl, phenylsiloxan); Stearinsäure 25; Dimeticon; Glycerol85 %; dickflüssiges Paraffin; Hexadecylpalmitat; Polysorbat 40; Carbomer 981; Benzylalkohol; Trometamol. HÄUFIGE FRAGEN & ANTWORTEN: Wie lässt sich Juckreiz am besten lindern? Grundsätzlich sollten Sie alles meiden, was Ihre Haut reizen kann. Dazu gehören unter anderem raue Kleidungsstücke (zum Beispiel aus Wolle), aber auch der Verzehr von Alkohol und stark gewürzten Speisen. Tragen Sie luftige Kleidung aus natürlichen Materialien und achten Sie auf kühle Temperaturen im Schlafzimmer – Wärme und starkes Schwitzen können Juckreiz fördern. Um die Haut nicht weiter auszutrocknen, empfiehlt sich die Verwendung rückfettender Reinigungsprodukte. Auf Vollbäder sollte weitestgehend verzichtet werden, duschen Sie stattdessen mit lauwarmen Wasser. Für eine schnelle Linderung bei Juckreiz können kühlende oder feuchte Umschläge helfen. Anschließend sollte eine feuchtigkeitsspendende, rückfettende Hautpflege wie z.B. Optiderm® aufgetragen werden. Warum sollte man bei Juckreiz nicht kratzen? Kratzen ist zwar eine natürliche Reaktion bei juckender Haut, überdeckt den Juckreiz jedoch nur kurzzeitig. Kratzen kann die empfindliche, trockene Haut noch zusätzlich reizen. Zudem wird die Ausschüttung von Entzündungsbotenstoffen wie z.B. Histamin verursacht, die zu weiterem Juckreiz führt. Beim Kratzen können außerdem kleine Verletzungen entstehen, die es Krankheitserregern und schädlichen Substanzen leicht machen, in die Haut einzudringen undInfektionen zu verursachen. So kann schnell ein Teufelskreislauf aus trockener Haut, Juckreiz, Kratzen und Entzündung entstehen, der die Beschwerden weiter verstärkt. Kann Optiderm® Lotion auch im Gesicht angewendet werden? Für die Anwendung im Gesicht empfiehlt sich Optiderm® Creme. Bei besonders trockener und juckender Haut erhalten Sie in Apotheken mit Optiderm® Fettcreme zudem ein Arzneimittel mit hohem Lipidanteil für die stärkere Hautfettung. Werden die Kosten für Optiderm® von der Krankenkasse erstattet? Ja, Optiderm® ist in bestimmten Packungsgrößen bei Kindern bis 12 Jahren und bei der Fischschuppenkrankheit (Ichthyosis) erstattungsfähig. Pflichtangaben Anwendungsgebiete: Zur Feuchtigkeitsregulierung der Hornschicht, Fettung und Juckreizstillung, als unterstützende Behandlung bei Hauterkrankungen mit trockener und/oder juckender Haut, wie z. B. atopisches Ekzem (Neurodermitis), Exsikkationsekzem (Austrocknungsschäden durch Waschmittel etc.), sowie zur Weiter- und Nachbehandlung der genannten Hauterkrankungen. Warnhinweise: Optiderm Fettcreme: Cetylalkohol kann lokale Hautreaktionen (z. B. Kontaktdermatitis) hervorrufen. Stand der Information: Juli 2015. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Almirall Hermal GmbH D-21462 Reinbek

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Vulniphan® Vaginalovula 10 St Ovula
Unser Tipp
12,88 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Vorteile von Vulniphan® Einfache Applikation Hormonfrei Parabenfrei Natürliche Inhaltsstoffe Trockene Scheide? Unter einer trockenen Scheide leiden weitaus mehr Frauen als vermutet: nicht nur postmenopausale, also Frauen nach den Wechseljahren sondern Frauen jeder Altersgruppe kennen das Problem einer trockenen Scheide. Dies beeinträchtigt die Frauen nicht nur beim Geschlechtsverkehr wegen mangelnder Lubrikation, sondern kann für sie auch im Alltag beispielsweise beim Einkaufen, Wandern oder im Arbeitsleben ein unangenehmes Problem darstellen. Vulniphan Vaginalovula können hier schnell und wirksam Abhilfe schaffen und gleichzeitig die Regeneration der Vaginalschleimhaut bei Atrophie und Dystrophie unterstützen. Denn es enthält eine Wirkstoffkombination aus Hyaluronsäure und reinen Pflanzenextrakten, die die Scheide wieder geschmeidiger und elastischer werden lässt. Anwendungsgebiete: Unterstützung der Reparatur des atrophischen und dystrophischen Zustands der Vaginalschleimhaut. Es hilft bei der Gewebereparatur nach der Geburt, bei gynäkologischen Operationen, bei Dystrophien nach Chemotherapie, ionisierenden Bestrahlungen, Trockenheit im Alter, auch auf Grund von Östrogenmangel. Natürliche Inhaltsstoffe Weitere aus diversen Pflanzen gewonnene Substanzen unterstützen die positiven Eigenschaften der Hyaluronsäure. Neben der Hyaluronsäure beinhalten Vulniphan® Vaginalovula weitere Inhaltsstoffe aus der Natur. Centella asiatica kommt aus Asien und dem Norden Australiens und hat in der chinesischen Medizin seit Langem einen festen Platz. Die Pflanze wird auch Tigergras genannt, weil sich verletzte Tiger in ihr wälzen und die Pflanze fressen. Lokal aufgetragen, fördert Centella asiatica die Wundheilung. Als Extrakt eingenommen, wirkt sie antibiotisch gegen Keime, wie E. coli und Streptokokken, darüber hinaus gegen Pilzinfektionen. Calendula , als Ringelblume jedem bekannt, besitzt auch antientzündliche Wirkungen und ist in der Lage die Wundheilung zu beschleunigen. Sie heilt und pflegt geschädigte Haut- und Schleimhäute. Melaleuca leucadendra wächst im nördlichen Teil Australiens und ist ein Teebaum-Gewächs. Das aus ihr gewonnene Cajeputöl hat eine östrogen stimulierende Wirkung und wirkt zusätzlich Entzündungen entgegen. Aloe vera ist reich an Vitaminen, Mineralsalzen, Aminosäuren, und Enzymen. Der wertvollste Wirkstoff das Acemannan besitzt antivirale, antibakterielle und antimykotische Eigenschaften und verbessert die Durchblutung der kleinen Blutgefäße (Kapillaren).

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Optiderm® Lotion 200 g Emulsion
Angebot
25,79 € *
ggf. zzgl. Versand

Schnelle Linderung von Juckreiz Körperlotion für trockene und juckende Haut Spendet intensive Feuchtigkeit und lindert Juckreiz in kurzer Zeit Lässt sich gut verteilen und zieht schnell ein Ohne Duft- und Farbstoffe Für Erwachsene und Kinder Bei trockener und juckender Haut Trockene Haut kann viele Ursachen haben und geht oft mit quälendem Juckreiz einher. Dieser entsteht durch einen Mangel an Hautfetten und natürlichen Feuchthaltefaktoren. Die sensible Hautbarriere gerät aus dem Gleichgewicht und kann Ihre Schutzfunktion nicht mehr wahrneh- men. Kratzen - als natürlicher Reflex des Körpers - verschafft jedoch nur eine kurze Linderung des Juckreizes und kann die Symptome verschlimmern. Ein Teufelskreis aus Juckreiz, Kratzen und Entzündung entsteht. Spezielle Pflegeserien, wie Optiderm® durchbrechen diesen Teufelskreis und bieten zuverlässige Hilfe. Optiderm® bekämpft einerseits schnell den quälenden Juckreiz und spendet der Haut zusätzlich intensiv Feuchtigkeit. Optiderm® Lotion sorgt für die ausreichende Fettung der Haut und Erhöhung der Hautfeuchtigkeit. Aufgrund der guten Verträglichkeit ist das Arzneimittel auch für Kinder geeignet. Mit einzigartiger Wirkstoffkombination Optiderm® enthält als einziges Arzneimittel eine Kombination aus den Wirkstoffen Urea (Harnstoff) und Polidocanol. Urea gehört zu den besten Feuchthaltefaktoren und wird häufig zur Basistherapie bei trockener Haut eingesetzt. Es pflegt die Haut und spendet intensiv Feuchtigkeit. Das Polidocanol wirkt schnell gegen den quälenden Juckreiz. Innerhalb einer Woche sind die Beschwerden häufig vollständig verschwunden. Die Haut- barriere stabilisiert sich und kann ihre natür- liche Schutzfunktion wieder aufnehmen. Die Lotion ist frei von Konservierungsmitteln, Duft- und Farbstoffen und zieht schnell ein. Anwendungsempfehlung Soweit nicht ärztlich anders verordnet, wird Optiderm® Lotion zweimal täglich gleichmäßig dünn auf die betroffenen Hautstellen aufgetragen. Achten Sie bei der Anwendung darauf, dass die Lotion nicht mit Augen und Schleimhäuten in Berührung kommt und tragen Sie das Präparat nicht auf akut entzündeter, nässender oder infizierter Haut auf. Die Dauer der Anwendung richtet sich nach dem Krankheitsbild und beträgt durchschnittlich drei Wochen. Bei anhaltend trockener Haut kann die Lotion auchüber einen längeren Zeitraum angewendet werden. BASISPFLEGE BEI TROCKENER HAUT Optiderm® eignet sich ideal zur täglichen Basispflege trockener und juckender Haut. Die Creme stabilisiert die Hautbarriere und kann dem Juckreiz so zuverlässig entgegenwirken. NEURODERMITIS Bei Patienten mit Neurodermitis ist der Urea-Gehalt in der Haut deutlich reduziert. Optiderm® kann der Haut die natürliche Feuchtigkeit und Geschmeidigkeit zurückbringen. Die Creme eignet sich als therapiebegleitende Pflege zwischen den akuten Schüben. FÜR SENIOREN Mit zunehmendem Alter verliert die Haut ihre Fähigkeit, Feuchtigkeit zu speichern. Zudem lassen Zellerneuerung und Talgproduktion nach. Die Haut wird trockener, sensibler und neigt zu Juckreiz. Auch die Einnahme von Medikamenten kann juckende Haut verursachen. KRATZKLÖTZCHEN Ein Kratzklötzchen kann helfen, den Juckreiz auszutricksen. Statt die juckende Hautstelle zu kratzen, wird ein mit Fensterleder bezogenes Holzklötzchen gekratztder Kratzreflex wird umgeleitet und das Jucken lässt nach. Die arzneilich wirksamen Bestandteile sind Harnstoff und Macrogollaurylether 6.5 (Polidocanol). 100 g Emulsion enthalten 5,0 g Harnstoff und 3,0 g Macrogollaurylether 6.5 (Ph.Eur.) (Polidocanol). Die sonstigen Bestandteile sind: Gereinigtes Wasser; Octyldodecanol (Ph.Eur.); Poly(methyl, phenylsiloxan); Stearinsäure 25; Dimeticon; Glycerol85 %; dickflüssiges Paraffin; Hexadecylpalmitat; Polysorbat 40; Carbomer 981; Benzylalkohol; Trometamol. HÄUFIGE FRAGEN & ANTWORTEN: Wie lässt sich Juckreiz am besten lindern? Grundsätzlich sollten Sie alles meiden, was Ihre Haut reizen kann. Dazu gehören unter anderem raue Kleidungsstücke (zum Beispiel aus Wolle), aber auch der Verzehr von Alkohol und stark gewürzten Speisen. Tragen Sie luftige Kleidung aus natürlichen Materialien und achten Sie auf kühle Temperaturen im Schlafzimmer – Wärme und starkes Schwitzen können Juckreiz fördern. Um die Haut nicht weiter auszutrocknen, empfiehlt sich die Verwendung rückfettender Reinigungsprodukte. Auf Vollbäder sollte weitestgehend verzichtet werden, duschen Sie stattdessen mit lauwarmen Wasser. Für eine schnelle Linderung bei Juckreiz können kühlende oder feuchte Umschläge helfen. Anschließend sollte eine feuchtigkeitsspendende, rückfettende Hautpflege wie z.B. Optiderm® aufgetragen werden. Warum sollte man bei Juckreiz nicht kratzen? Kratzen ist zwar eine natürliche Reaktion bei juckender Haut, überdeckt den Juckreiz jedoch nur kurzzeitig. Kratzen kann die empfindliche, trockene Haut noch zusätzlich reizen. Zudem wird die Ausschüttung von Entzündungsbotenstoffen wie z.B. Histamin verursacht, die zu weiterem Juckreiz führt. Beim Kratzen können außerdem kleine Verletzungen entstehen, die es Krankheitserregern und schädlichen Substanzen leicht machen, in die Haut einzudringen undInfektionen zu verursachen. So kann schnell ein Teufelskreislauf aus trockener Haut, Juckreiz, Kratzen und Entzündung entstehen, der die Beschwerden weiter verstärkt. Kann Optiderm® Lotion auch im Gesicht angewendet werden? Für die Anwendung im Gesicht empfiehlt sich Optiderm® Creme. Bei besonders trockener und juckender Haut erhalten Sie in Apotheken mit Optiderm® Fettcreme zudem ein Arzneimittel mit hohem Lipidanteil für die stärkere Hautfettung. Werden die Kosten für Optiderm® von der Krankenkasse erstattet? Ja, Optiderm® ist in bestimmten Packungsgrößen bei Kindern bis 12 Jahren und bei der Fischschuppenkrankheit (Ichthyosis) erstattungsfähig. Pflichtangaben Anwendungsgebiete: Zur Feuchtigkeitsregulierung der Hornschicht, Fettung und Juckreizstillung, als unterstützende Behandlung bei Hauterkrankungen mit trockener und/oder juckender Haut, wie z. B. atopisches Ekzem (Neurodermitis), Exsikkationsekzem (Austrocknungsschäden durch Waschmittel etc.), sowie zur Weiter- und Nachbehandlung der genannten Hauterkrankungen. Warnhinweise: Optiderm Fettcreme: Cetylalkohol kann lokale Hautreaktionen (z. B. Kontaktdermatitis) hervorrufen. Stand der Information: Juli 2015. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Almirall Hermal GmbH D-21462 Reinbek

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Rivanol® 1,0 g 10 St Pulver
Empfehlung
17,18 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Indikation: Das Präparat ist ein sogenanntes Antiseptikum, das heißt es wirkt lokal auf Haut und Wunden gegen eine Vielzahl von krankmachenden Bakterien und Pilzen und wird z.B. gegen Wundinfektionen eingesetzt. Es hemmt bei lokaler Anwendung den Aufbau der Bakterienwand und führt dadurch zum schnellen Absterben der Krankheitserreger. Die aus dem Präparat hergestellte Lösung wird angewendet zur antiseptischen Spülung von Wunden und Körperhöhlen; auch anzuwenden im Mund- und Rachenraum. Kontraindikation: Das Präparat darf nicht angewendet werden bei bekannter Überempfindlichkeit gegen Ethacridinlactat, andere Acridinabkömmlinge oder den sonstigen Bestandteil. Die aus dem Präparat hergestellte Lösung darf nicht im Augenbereich angewendet werden. Dosierung: Wenden Sie das Präparat immer genau nach der Anweisung an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Die übliche Dosis ist: Zur Herstellung einer Lösung mit einer Konzentration von 0,1% wird der Inhalt von 1 Beutel in 1 l warmem Wasser unter ständigem Umrühren aufgelöst, zur Herstellung einer 0,05%igen Lösung den Inhalt von 1 Beutel in 2 l Wasser. Sollten Sie die Lösung erwärmt haben, ist sie vor der Anwendung wieder auf Raumtemperatur abzukühlen. Dauer der Anwendung Wenden Sie das Präparat ohne ärztlichen Rat nicht länger als 7 Tage an. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung zu stark oder zu schwach ist. Wenn Sie eine größere Menge angewendet haben, als Sie sollten: Es sind bisher keine Vergiftungsfälle bei der Anwendung bekannt geworden. Wenn Sie die Anwendung vergessen haben: Die Anwendung sollte zum nächstmöglichen Zeitpunkt nachgeholt werden. Wenn Sie die Anwendung abbrechen: Sie könnten den Behandlungserfolg gefährden. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie die Behandlung abbrechen. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Nebenwirkungen: Wie alle Arzneimittel kann das Präparat Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem Behandelten auftreten müssen. Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt: Sehr häufig mehr als 1 Behandelter von 10 Häufig 1 bis 10 Behandelte von 100 Gelegentlich 1 bis 10 Behandelte von 1.000 Selten 1 bis 10 Behandelte von 10.000 Sehr selten weniger als 1 Behandelter von 10.000 Nicht bekannt Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar. Mögliche Nebenwirkungen Selten, vor allem in Verbindung mit Sonnenlicht, können allergische Reaktionen der Haut auftreten, die jedoch nach Absetzen der Lösung rasch verschwinden. Selten wurden Schwellungen im Gesicht, juckender nesselartiger Ausschlag, Kopfschmerzen und leichte Krämpfe beobachtet. Gelegentlich kann es zu entzündlichen Hautreaktionen kommen. Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht angegeben sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker. Patientenhinweise: Besondere Vorsicht bei der Anwendung ist erforderlich Die Lösung sollte vor der Verwendung möglichst frisch hergestellt werden. Umschläge und Verbände sollen nur einmal verwendet werden. Bei wiederholter Verwendung würde durch Verdunsten die Wirkstoffkonzentration der Lösung erheblich zunehmen. Dies könnte zu lokaler Reizung und ggf. Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff führen. Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen Es liegen keine Erfahrungen hinsichtlich der Beeinträchtigung der Verkehrstüchtigkeit und der Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen vor. Schwangerschaft: Das Präparat sollte in der Schwangerschaft nicht angewendet werden, da keine ausreichenden Untersuchungen über fruchtschädigende Wirkungen vorliegen. Da nicht bekannt ist, ob die Substanz in die Muttermilch übergeht, sollte eine Anwendung auch in der Stillzeit unterbleiben. Fragen Sie vor der Einnahme/ Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Art und Weise: Die Lösung kann als Umschlag, Spülung oder z.B. in Form eines Handbades angewendet werden. Als allgemeine Dosierungsrichtlinie gilt: 2 x täglich die 0,1%ige Lösung lokal für mindestens 30 min einwirken lassen. Wechselwirkung: Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. Das Präparat sowie die daraus hergestellte Lösung darf nicht mit einem anderen Hautarzneimittel vermischt werden oder gleichzeitig auf die Haut aufgetragen werden, da es zu Unverträglichkeiten zwischen beiden Hautarzneimitteln kommen kann. Im Zweifelsfall fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Espectacle 2015 Rotwein Trocken
Top-Produkt
129,00 € *
zzgl. 0,99 € Versand

Man stelle sich mal vor, René Barbier wäre in den 1990er Jahren den Weinmoden jener Zeit erlegen, und hätte seinen damals 100 Jahre alten Garnacha-Weinberg gerodet, und mit einem optimierten Merlot-Klon bepflanzt, ja dann würde der Weinwelt einen der profundesten, aufregendsten und eigenständigsten Garnacha einfach fehlen! René Barbier der Doyen des Weinbaus in Priorat und Montsant hat mit seinem Klassiker Clos Mogador eine der stilbildenden Priorat-Ikonen geschaffen, und gehört nach wie vor zu den besten Önologen Spaniens. Sein Weg, der den konsequenten Einsatz für den Erhalt uralter Weinberge und autochthoner Rebsorten zeichnet, wurde vor noch gar nicht so langer Zeit belächelt, dachte man doch, die allgegenwärtige Rebsorten-Troika Cabernet Sauvignon, Syrah und Merlot würde auch die spanischen Weinberge im Husarenritt erobern. René Barbier sei Dank, dass das nicht so kam. Mittlerweile ist ein Bewusstseinswandel eingekehrt. Vielerorts ist die Pflege eigenständiger Rebsorten mit lokaler Prägung stärker und stärker geworden, denn die zum Teil uralten Reben zeigen hervorragende Ergebnisse und kommen bestens mit den örtlichen Klima- und Bodenverhältnissen klar. Eine Garnacha-Ikone aus dem Montsant.

Anbieter: Vinos
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Neydil Nr. 3 D 7 Ampullen 5X2 ml Ampullen
Beliebt
46,21 € *
ggf. zzgl. Versand

Wirkstoff: Extractum lyophilisatum ex muscul. lysat. bovis fetal. Dil. D7 aquos. Homöopathisches Arzneimittel Zusammensetzung: 1 Amp. ( 2 ml ) enthält: Arzneilich wirksamer Bestandteil: Extractum lyophilisatum ex muscul. lysat. bovis fetal. Dil. D7 aquos. (HAB, V. 5b) 20 mg. Sonstige Bestandteile: Natriumchlorid 18,10 mg, Wasser für Injektionszwecke 1961,90 mg. Darreichungsformen und Packungsgrößen: Flüssige Verdünnung zur Injektion Anwendungsgebiete: Registriertes homöopathisches Arzneimittel, daher ohne Angabe einer therapeutischen Indikation. Bei während der Anwendung des Arzneimittels fortdauernden Krankheitssymptomen ist medizinischer Rat einzuholen. Gegenanzeigen: Nicht anwenden bei Überempfindlichkeit gegen Eiweißbestandteile vom Rind. Bei Kinderwunsch oder Schwangerschaft und in der Stillzeit darf NeyDIL® Nr. 3 D7 nicht angewendet werden. Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung: Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern liegen keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vor. Es soll deshalb bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden. NeyDIL® Nr. 3 D7 sollte bei Infekten und Entzündungsprozessen nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden. Wechselwirkungen: Allgemeiner Hinweis: Die Wirkung eines homöopathischen Arzneimittels kann durch allgemein schädigende Faktoren in der Lebensweise und durch Reiz- und Genussmittel ungünstig beeinflusst werden. Falls Sie sonstige Arzneimittel einnehmen, fragen Sie Ihren Arzt. Dosierungsanleitung, Art und Dauer der Anwendung: Soweit nicht anders verordnet, wird 2- bis 3-mal pro Woche 1 Ampulle NeyDIL® Nr. 3 D7 i. c., s. c., i. m. appliziert. Bei Besserung der Beschwerden ist die Häufigkeit der Anwendung zu reduzieren. Auch homöopathische Arzneimittel sollten nicht über längere Zeit ohne ärztlichen Rat angewandt werden. Nebenwirkungen: In Ausnahmefällen kann es bei allergisch disponierten oder vorsensibilisierten Patienten unter der vorgeschlagenen Dosierung zu Übelkeit, Pulsbeschleunigung, Beklemmungsgefühl oder Exanthem kommen. Diese sind durch Antiallergika ( Antihistaminika), gegebenenfalls Glucocorticoide, beherrschbar. Bei lokalen Reizerscheinungen sind entzündungshemmende Externa anzuwenden. Hinweis: Bei der Anwendung homöopathischer Arzneimittel können sich die vorhandenen Beschwerden vorübergehend verschlimmern ( Erstverschlimmerung ). In diesem Fall sollten Sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Arzt befragen. Wenn Sie Nebenwirkungen beobachten, die nicht in der Packungsbeilage aufgeführt sind, teilen Sie diese bitte Ihrem Arzt oder Apotheker mit. Hinweise und Angaben zur Haltbarkeit des Arzneimittels: Nicht über 25° C aufbewahren.

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
SweatStop® Aloe Vera Sensitive Körperspray anti...
Topseller
25,26 € *
ggf. zzgl. Versand

SweatStop® Antitranspirant Aloe Vera Sensitive Körperspray gegen leichte Schweiß- und Geruchsbildung in den Achseln oder am Körper. Bietet 24-48 Stunden lang Sicherheit mit Aloe Vera. Mit SweatStop® Aloe Vera Sensitive gegen leichte Schweiß- und Geruchsbildung in den Achseln oder am Körper fühlen Sie sich 48-72 Stunden lang sicher. Aloe Vera und weitere ausgewählte Zusatzstoffe in der richtigen Zusammensetzung sorgen für eine milde und pflegende Anwendung. Für Sie und Ihn Anwendungsbereiche: Körper (Achseln, Brust,...) Für empfindliche Haut Die Vorteile auf einen Blick Gegen Schweiß- und Geruchsbildung Dermatologisch auf Hautverträglichkeit getestet; Prädikat Institut Dermatest „sehr gut” Inhalt ist ausreichend für mehrere Monate Anwendung Bietet 24-48 Stunden lang Sicherheit Geruchsneutral Gebrauchsanweisung Um gegen Schweiß- und Geruchsbildung vorgehen zu können, müssen SweatStop® Antitranspirante unmittelbar vor dem Schlafengehen auf saubere und absolut trockene Haut aufgetragen werden. Damit die Lösung ungehindert einziehen kann und die Salze die Poren verschließen können, muss darauf geachtet werden, dass es nach dem Auftragen nicht mehr zum Schwitzen kommt. Die Anwendung ist alle 2-3 Tage zu wiederholen. Morgens kann der gewohnten Waschroutine nachgegangen werden und nach Wunsch auch ein Deodorant oder eine hautpflegende Creme auftragen werden. Der Effekt entfaltet sich nach 1-3 Anwendungen, in seltenen Fällen werden mehrere Anwendungen benötigt. Vor dem Schlafengehen betroffene Hautpartie reinigen und trocknen Einmal gezielt aufsprühen Vor dem Bekleiden vollständig trocknen lassen, damit keine Flecken entstehen Hinweis zur Anwendung im Gesichtsbereich und unbehaarten Kopfbereich Zu empfehlen ist es zunächst die Lotion SweatStop® Aloe Vera Sensitive anzuwenden. Nur bei Bedarf ein SweatStop® Antitranspirant mit höherem Intensitätsgrad wie bspw. SweatStop® Aloe Vera Forte auftragen. SweatStop® Sprays sind hier mit einem Wattebausch aufzutragen. Hinweis zur Anwendung im behaarten Kopfbereich Zu empfehlen ist es zunächst das Spray SweatStop® Aloe Vera Sensitive anzuwenden. Nur bei Bedarf ein SweatStop® Antitranspirant mit höherem Intensitätsgrad wie bspw. SweatStop® Aloe Vera Forte auftragen. SweatStop® Sprays sind hier mit einem Wattebausch aufzutragen. Bei getöntem Haar vorsichtig ausprobieren, da das Auftragen eines Antitranspirantens hier u.U. zu Verfärbungen führen kann. Achtung! Für alle SweatStop® Antiranspirante gilt: Nach dem Auftragen vermeiden, was die Schweißbildung während der folgenden Stunden begünstigen könnte Kontakt mit Augen, Mund und irritierter oder verletzter Haut vermeiden Entsprechenden Hautbereich mindestens 48 Stunden vor und 12 Stunden nach Awendung nicht rasieren Unmittelbar vor dem Schlafengehen auftragen, gut eintrocknen lassen, um auch Flecken auf der Kleidung zu vermeiden Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen Eigenschaften einiger Inhaltsstoffe von SweatStop® Aloe Vera Forte RollOn Aluminiumsalze Aluminiumsalze werden auf Grund ihrer stark adstringierenden Wirkung in der Textil- und Seifenindustrie verwendet, wo sie es unter anderem der Herstellung von antiseptischen Mitteln oder Deodorants dienen. Zudem können Aluminiumsalze in bestimmten Konzentrationen durch lokales Auftragen gegen Schwitzen benutzt werden. Gegen leichte Entzündungen im Rachenraum werden Aluminiumsalzhaltige Lösungen zum Gurgeln angeboten. Aloe Vera Die Aloe Vera Pflanze wird seit über 5000 Jahren verwendet und gehört zu den bewährten und beliebten Inhaltstoffen in der Kosmetikindustrie. Die Aloe Vera besitzt folgende Haupteigenschaften: Regenerierend Lindernd und beruhigend Immunisierend Hautpflegend Jahrzehntelange Forschung hat bewiesen, dass die aus den Blättern gewonnene Substanz vielfältige Einsatzmöglichkeiten bietet. Mit ihren zahlreichen positiven Eigenschaften wird die Aloe Vera heutzutage auch sehr häufig in der Kosmetik eingesetzt. Campher Campher ist ein farbloser Feststoff. Er kann synthetisch hergestellt, aber auch aus zerkleinerten Pflanzenteilen gewonnen werden. Die Substanz befindet sich hauptsächlich in den ätherischen Ölen von Lorbeergewächsen, Korbblütengewächsen und Lippenblütlern. Vorrangig ist sie im Harz des Campherbaums zu finden; diese immergrüne Pflanze wächst hauptsächlich in Asien. Campher besitzt unter anderen folgende Eigenschaften: Antimikrobiell Juckreizlindernd Kühlend Hustenreizstillend Aufgrund seiner Eigenschaften wird Campher häufig in der Medizin und Kosmetik eingesetzt. Dexpanthenol Dexpanthenol, auch bekannt als Pantothenol oder Panthenol, wird seit langem in der äußerlichen Anwendung eingesetzt. Pantothensäure ist ein Bestandteil des Coenzyms A und spielt damit eine wesentliche Rolle im Hautstoffwechsel. Dexpanthenol hat pflegende Eigenschaften. Es erhöht das Feuchthaltevermögen der Haut und verbessert seine Elastizität. Es unterstützt die Neubildung der Hautzellen und trägt somit zur Regeneration bei. Darüber hinaus hat Dexpanthenol auch juckreizlindernde und entzündungshemmende Eigenschaften. Aufgrund seiner vielfältigen Eigenschaften wird Dexpanthenol von vielen Herstellern vor allem als Inhaltsstoff für Hautcremes und Salben eingesetzt. Inhaltsstoffe von SweatStop® Aloe Vera Sensitive Isopropyl Alcohol, Aqua, Aluminum Chlorohydrate, Propylene Glycol, Cyclomethicone, Aloe Barbadensis Leaf Juice, Cyclomethicone

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Neyfoc Nr. 69 D 7 Ampullen 5X2 ml Ampullen
Unser Tipp
48,94 € *
ggf. zzgl. Versand

Registriertes homöopathisches Arzneimittel, daher ohne Angabe einer therapeutischen Indikation. Wirkstoff : [Extractum lyophilisatum ex diencephal. lysat. bovis fetal. ( 10 % ) et cerebellum lysat. bovis fetal. ( 5 % ) et cort. cerebrilysat. bovis fetal. ( 5 % ) et cerebrum lysat. bovis fetal. ( 5 % ) et medull. spinal. lysat. bovis fetal. ( 5 % ) et hepar lysat. bovis fetal. et juv. ( 1 : 1 ) ( 10 % ) et pancreas lysat. bovis juv. ( 10 % ) et lien lysat. bovis fetal. ( 5 % ) et gland. thyreoid. lysat. suis juv. ( 5 % ) et thym. lysat. suis juv. ( 15 % ) et placenta lysat. bovis tot. ( 20 % ) et mucos. misc. lysat. bovis fetal. et juv. ( 4 : 1 ) ( 5 % )] Dil. D7 aquos. Homöopathisches Arzneimittel Zusammensetzung : 1 Amp. ( 2 ml ) enthält : Arzneilich wirksamer Bestandteil : [Extractum lyophilisatum ex diencephal. lysat. bovis fetal. ( 10 % ) et cerebellum lysat. bovis fetal. ( 5 % ) et cort. cerebri lysat. bovis fetal. ( 5 % ) et cerebrum lysat. bovis fetal. ( 5 % ) et medull. spinal. lysat. bovis fetal. ( 5 % ) et hepar lysat. bovis fetal. et juv. ( 1 : 1 ) ( 10 % ) et pancreas lysat. bovis juv. ( 10 % ) et lien lysat. bovis fetal. ( 5 % ) et gland. thyreoid. lysat. suis juv. ( 5 % ) et thym. lysat. suis juv. ( 15 % ) et placenta lysat. bovis tot. ( 20 % ) et mucos. misc. lysat. bovis fetal. et juv. ( 4 : 1 ) ( 5 % )] Dil. D7 aquos. ( HAB, V. 5b ) 20 mg. Sonstige Bestandteile : Natriumchlorid 18,10 mg, Wasser für Injektionszwecke 1961,90 mg. Anwendungsgebiete: Registriertes homöopathisches Arzneimittel, daher ohne Angabe einer therapeutischen Indikation. Bei während der Anwendung des Arzneimittels fortdauernden Krankheitssymptomen ist medizinischer Rat einzuholen. Gegenanzeigen: Nicht anwenden bei Überempfindlichkeit gegen Eiweißbestandteile vom Rind und/oder Schwein. Bei Kinderwunsch oder Schwangerschaft und in der Stillzeit darf NeyFoc® Nr. 69 D7 nicht angewendet werden. Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung: Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern liegen keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vor. Es soll deshalb bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden. NeyFoc® Nr. 69 D7 sollte bei Infekten und Entzündungsprozessen nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden. Wechselwirkungen: Allgemeiner Hinweis: Die Wirkung eines homöopathischen Arzneimittels kann durch allgemein schädigende Faktoren in der Lebensweise und durch Reiz- und Genussmittel ungünstig beeinflusst werden. Falls Sie sonstige Arzneimittel einnehmen, fragen Sie Ihren Arzt. Dosierungsanleitung, Art und Dauer der Anwendung: Soweit nicht anders verordnet, wird 2- bis 3-mal pro Woche 1 Ampulle NeyFoc® Nr. 69 D7 i. c., s. c., i. m. appliziert. Bei Besserung der Beschwerden ist die Häufigkeit der Anwendung zu reduzieren. Auch homöopathische Arzneimittel sollten nicht über längere Zeit ohne ärztlichen Rat angewandt werden. Nebenwirkungen: In Ausnahmefällen kann es bei allergisch disponierten oder vorsensibilisierten Patienten unter der vorgeschlagenen Dosierung zu Übelkeit, Pulsbeschleunigung, Beklemmungsgefühl oder Exanthem kommen. Diese sind durch Antiallergika ( Antihistaminika ), gegebenenfalls Glucocorticoide, beherrschbar. Bei lokalen Reizerscheinungen sind entzündungshemmende Externa anzuwenden. Hinweis: Bei der Anwendung homöopathischer Arzneimittel können sich die vorhandenen Beschwerden vorübergehend verschlimmern ( Erstverschlimmerung ). In diesem Fall sollten Sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Arzt befragen. Wenn Sie Nebenwirkungen beobachten, die nicht in der Packungsbeilage aufgeführt sind, teilen Sie diese bitte Ihrem Arzt oder Apotheker mit. Hinweise und Angaben zur Haltbarkeit des Arzneimittels: Nicht über 25° C aufbewahren.

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot